EN  |  Über uns | Presse

FSJ im Ausland – Freiwilliges Soziales Jahr in Afrika, Asien, Südamerika oder Europa

FSJ im Ausland, Freiwilliges Soziales JahrDas FSJ im Ausland war lange der weitverbreitetste Auslands-Freiwilligendienst in Deutschland. So weit verbreitet, dass “FSJ im Ausland” heute oft als Überbegriff für ehrenamtliches Engagement im Ausland benutzt wird – egal ob für geregelte Freiwilligendienste oder für flexible Freiwilligenarbeit, egal ob wirklich im sozialen Bereich oder sogar als “FSJ im Ausland mit Tieren” (seufz). Es ist aber wichtig, das richtige Freiwillige Soziale Jahr im Ausland als klar definiertes Förderprogramm von anderen Volunteer-Einsätzen in Afrika, Asien, Südamerika oder Europa zu unterscheiden. Tatsache ist, dass es fast keine FSJ im Ausland-Stellen mehr gibt, weil das Programm fast vollständig von anderen Freiwilligendiensten ersetzt wird. Wir haben uns die Alternativen  näher angeguckt und die Ergebnisse für dich in unserer Grafik zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

 

Freiwilligenprojekte in Afrika, Asien, Lateinamerika usw.

Die meisten Menschen benutzen den Begriff “FSJ im Ausland” als Oberbegriff allgemein für ehrenamtliches Engagement im Ausland und nicht für das genau definierte geregelte Freiwilligenprogramm.

Wenn du also ganz allgemein auf der Suche nach Freiwilligenprojekten bist, wo du für ein paar Wochen oder ein paar Monate während deines Urlaubs, eines Zwischenjahres oder einer Auszeit in einem Schwellen- oder Entwicklungsland helfen kannst, dann brauchst dich nicht viel mit Regeln auseinanderzusetzen.

Schau dich einfach auf unserem Portal um und finde ein flexibles Freiwilligenprojekt mit vertrauenswürdigen Organisationen, das zu dir passt.

Wenn du wirklich Informationen zum Förderprogramm “FSJ im Ausland” suchst, scrolle noch ein bisschen weiter nach unten.

Definition Freiwilliges Soziales Jahr als geregelter Freiwilligendienst

Das Freiwillige Soziale Jahr existiert schon seit rund 50 Jahren und war damals europaweit der erste gesetzlich geregelte Freiwilligendienst. Gegründet als sozialer Dienst für Abiturientinnen in der Kranken- und Altenpflege, wird das FSJ in den 80er-Jahren als weibliches Gegenstück zum Zivildienst populär und im Jahr 2002 auch offiziell eine Alternative zum Zivildienst. Heute, auch nach Aussetzung des Zivildienstes in Deutschland, bietet das FSJ über 40.000 weiblichen und männlichen Freiwilligen ein breites Spektrum an Einsatzfeldern, z.B. in Kindereinrichtungen, Pflegestationen oder Sportvereinen. Obwohl das FSJ nie als Freiwilligendienst im Ausland gedacht war, können Freiwillige ein FSJ seit 1993 auch in Afrika, Asien, Lateinamerika, Australien-Ozeanien, Nordamerika oder Europa absolvieren.

Mehr Infos zum Thema Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland + Organisationen, die es anbieten, findest du beim Bundesarbeitskreis FSJ.

Gleichzeitig ist “FSJ im Ausland” im Laufe der Jahre auch zum umgangssprachlichen Überbegriff für Helfen im Ausland geworden. Egal ob Workcamp, geregelter Freiwilligendienst oder flexible Freiwilligenarbeit ohne festen Rahmen – viele Medienberichte oder Blog-Artikel stecken alles in einen Topf und sorgen damit regelmäßig für Verwirrung.

Deswegen Augen auf bei deiner weiteren Recherche: wird “FSJ im Ausland” im Sinne des auf dieser Seite im Detail beschriebenen geregelten Freiwilligendienstes verwendet, oder als Oberbegriff, der nichts über die Rahmenbedingungen aussagt

Die Projekte, die ihr hier auf wegweiser-freiwilligenarbeit.com findet, gehören in den Bereich der flexiblen Freiwilligenarbeit, bei der ihr euch ohne Bewerbungsverfahren weitgehend aussuchen könnt, was ihr wo ab wann für wie lange machen wollt. Das geht also nicht nur für ein ganzes Jahr, sondern auch für 4 Wochen oder ein paar Monate.

FSJ im Ausland-Stellen werden durch Auslands-Freiwilligendienste ersetzt

In den letzten Jahren sind mehrere neue internationale Freiwilligendienste entstanden:

  • 2008: weltwärts
  • 2009: kulturweit
  • 2011: der Internationale Jugendfreiwilligendienst (IJFD)

Im Gegensatz zum FSJ sind die neuen Programme von vornherein als Freiwilligendienste im Ausland ausgelegt und sorgen mittlerweile dafür, dass die Zahl der freien FSJ-Stellen im Ausland stetig sinkt. Während im Jahr 2009 noch über 1.500 Freiwillige per FSJ ins Ausland gingen, sind es seit 2015 so wenig, dass es die Statistiken nicht mehr einzeln ausweisen. Auch 2018 hat sich daran nichts geändert.
Deutsche Freiwillige pro Jahr in Freiwilligendiensten

Dauer FSJ im Ausland: Theoretisch 6 – 18 Monate, praktisch 1 Jahr

In der Theorie ist der Dienst recht flexibel geregelt: Freiwillige können laut Richtlinien für ihr FSJ nur ein halbes Jahr ins Ausland gehen oder bis zu 18 Monate bleiben. In der Praxis ist der Name Freiwilliges Soziales Jahr aber Programm, so dass im Jahr 2011 rund 93 % der Teilnehmer genau ein Jahr im Ausland blieben.

Das ist so von den Trägerorganisationen gewollt und hat durchaus gute Gründe. Je länger die Freiwilligen im Einsatzland bleiben, desto besser können sie die lokale Sprache lernen, die Situation vor Ort verstehen und letztendlich auch dem Projekt helfen.

Wer allerdings nur einige Monate zur Verfügung hat und z.B. während der Ferien oder einer Überbrückungszeit in Afrika, Asien, Südamerika oder Europa helfen will, wird meist nur bei flexibler Freiwilligenarbeit fündig. Bei weltwärts liegt die durchschnittliche Einsatzdauer bei 11,5 Monaten und beim Europäischen Freiwilligendienst, der ausnahmsweise 3 Monate oder kürzer sein kann, geht es nur nach Europa und in Mittelmeer-Anrainer-Staaten.Bewerbungsfristen und Dauer deutscher Freiwilligendienste

Kosten: Ist ein FSJ im Ausland kostenlos?

Seit der Abschaffung der allgemeinen Wehrpflicht wird die Beziehung zwischen dem FSJ im Ausland und dem Geldbeutel angehender Freiwilliger auf die Probe gestellt. Der Grund: Veränderungen bei der staatlichen Förderung sorgen für geringere Zuschüsse zum Auslands-FSJ.

Die Träger-Organisationen können die Finanzierung einer FSJ-Stelle jedoch nur selten allein stemmen und erwarten von den Freiwilligen in der Regel den Aufbau eines Spenderkreises, mit dem bis zu 4.000 €/Jahr gesammelt werden sollen. Zwar gibt es noch einige Träger, die einen Auslandsaufenthalt ohne Eigenbeteiligung der Freiwilligen organisieren können, allerdings ist ein kostenloses FSJ im Ausland mittlerweile die Ausnahme.

Wir halten eine Eigenbeteiligung der Freiwilligen für absolut legitim, allerdings verliert das FSJ im Ausland, wie übrigens auch weltwärts oder der IJFD, dadurch den Nimbus eines kostenlosen Freiwilligendienstes.Kosten und Taschengeld deutscher Freiwilligendienste

Bewerbung für FSJ-Einsatzstellen in Afrika, Asien, Lateinamerika

Für Infos, wo es 2018 oder 2019 freie Stellen für ein FSJ im Ausland gibt, und de Bewerbungsablauf wenden sich Bewerber direkt an die verschiedenen Trägerorganisationen. Da die einzelnen Bundesländer für FSJ und FÖJ zuständig sind, liegt es in der Natur der Sache, dass es keine zentrale Einsatzplatzbörse oder Bewerbungsinstanz gibt. Eine Liste aller Organisationen findest du aber auf der Seite des Bundesfamilienministeriums.

Bei der Bewerbung ist dann frühes Aufstehen angesagt, denn meist beginnt die Bewerbungsphase schon ein knappes Jahr vor der Abreise. Alle die z.B. im Sommer 2019 ins Ausland gehen möchten, müssen sich schon ab Herbst 2018 um eine Stelle kümmern. Die Projekte beginnen übrigens in der Regel zwischen Juli und September, und nur wenige FSJ im Ausland-Stellen werden zu einem anderen Zeitpunkt des Jahres besetzt. Da heißt es bloß nicht den Bewerbungstermin verpassen, denn sonst droht eine Ehrenrunde von einem Jahr oder der Kampf mit anderen Nachzüglern um die wenigen Stellen mit einem anderen Start-Datum.

Die Träger erwarten bei der Bewerbung:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Nachweise zu ehrenamtlichem Engagement, Sprachkenntnissen und Auslandsaufenthalten

Wer diese erste Hürde erfolgreich meistert, wird von den Entsende-Organisationen zu einem Auswahltreffen eingeladen und in einem persönlichen Vorstellungsgespräch etwas genauer unter die Lupe genommen. Außerdem erfahren Bewerber bei dieser Gelegenheit Genaueres über die Einsatzmöglichkeiten.

Am Ende des Bewerbungsverfahrens steht für nur rund 25 % der Bewerber die erhoffte FSJ-Stelle, da es wie auch bei allen anderen öffentlichen Freiwilligendiensten deutlich mehr Bewerber als Plätze gibt.

Alternativen für ein FSJ im Ausland

Wie im vorigen Kapitel deutlich gemacht, sind die, die noch 2018 ein FSJ im Ausland machen wollen, in der Regel zu spät dran. Auch bei anderen geregelten Freiwilligendiensten ist das Bewerbungs-Verfahren von Ausnahmen abgesehen bereits abgeschlossen. Wer sich trotzdem noch 2018 oder im Rahmen eines Auslandsjahres im Schuljahr 2018-2019 ehrenamtlich engagieren will, dem bleibt nur die flexible Freiwilligenarbeit.

Auf wegweiser-freiwilligenarbeit.com findest du hunderte flexible Freiwilligenprojekten in über 50 Ländern, die von mehr als 20 Freiwilligen-Organisation durchgeführt werden.

 

Voraussetzungen für ein FSJ im Ausland 2018 und 2019

  • Mindest- und Höchstalter: 18-26 Jahre bei Projektbeginn
  • Offen für alle mit gültiger Aufenthaltserlaubnis in Deutschland, d.h. auch Österreicher und andere EU-Bürger sowie Schweizer mit entsprechendem Visum
  • Kenntnisse der Sprache im Gastland und/oder gute Englischkenntnisse
  • Mindest- und Höchstdauer: 6-18 Monate , tatsächlich aber fast immer 12 Monate
  • Teilnahme an 25 Seminartagen

 

Einsatzbereiche

  • Krankenhäuser und Altenheime
  • Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Kinderheime, Kindertagesstätten und Schulen
  • Jugendeinrichtungen und Sportvereine
  • Museen und Bibliotheken

Bevor es aber losgeht, müssen alle FSJler an Vorbereitungsseminaren teilnehmen. Insgesamt gibt es 25 solcher Seminartage, die vor, während und nach dem Auslandseinsatz stattfinden.

Leistungen und soziale Absicherung

  • Unterkunft, Verpflegung und Arbeitskleidung werden in der Regel gestellt oder durch Geldleistungen ersetzt
  • monatliches Taschengeld (Höhe je nach Träger, Einsatzland und Dienststelle)
  • Kindergeld, wenn die Voraussetzungen dafür erfüllt sind

Außerdem sind die Freiwilligen über die Trägerorganisationen gesetzlich versichert.